25. Mai 2018

Abschlussfahrt Spanien; Calella

Die Schriftliche Prüfungen habe ich nun alle hinter mir, weshalb meine Stufe von dem 14.05- 18.05.2018 zu der Abschlussfahrt aufgebrochen ist. Da ich zuvor noch nie in Spanien gewesen bin, habe ich mich riesig darauf gefreut. Was sich unsere Lehrer an Ausflügen ausgesucht haben und ob ich diese weiterempfehlen kann erfahrt ihr hier.
Viel Spaß beim durchlesen!💗




Montag:

Nach einer 14-stündigen Busfahrt über Sonntagnacht sind wir am Montag gegen 13:00 Uhr in unserem 3 Sterne Hotel angekommen. Zu unserer Unterkunft erzähle ich euch später noch mehr. Jetzt hatten wir Zeit Calella zu erkunden. Wir sind in dir Stadt um ein paar Souvenire zu kaufen und danach sind wir kurz an den Strand und drauf hin haben wir uns in dem Hoteleigenen Pool gesonnt. Am Abend sind noch einige, darunter auch ich, in eine Cocktailbar gegangen.


Dienstag:

Die Costa Brave hat so eine Art Schiffbus mit der man verschiedene Stadtionen erreichen kann, wie auch Tossa de Mar. Dort sind wir ca. 1 Stunde von Calella aus mit dem Schiff gefahren um dort die Altstadt zu besuchen. Und dies hat sich richtig gelohnt. Auch nach diesem Ausflug hatten wir noch Zeit uns am Strand von der Sonne verwöhnen zu lassen.


 

 

 

Mittwoch:

Am dritten Tag stand die Besichtigung des berühmten Klosters Monserat an. Dort sind wir in den Bergen wandern gegangen und anschließend haben wir noch die Sektkellerei "Freixenet" besucht. Also ein sehr ereignisreicher Tag. Nach diesen Tag durften wir noch in die Cocktailbar Bora Bora von Montag.


 

 

Donnerstag:

Unseren letzten Tag in Spanien verbrachten wir in der Weltstadt Barcelona. Einer der schönsten Städte Europas und dem kann ich nur zustimmen.  Mit einem eigenen Reiseführer haben wir Barcelonas Sehenswürdigkeiten erkundet. Dazu gehören der Hafen, das Olympiastadion, Europas größtes Fußballstadion "Camp Nou" des FC Barcelona, die Kathedrale "La Sagrada Familia"; der Park Güell und natürlich die Ramblas. Auf der Rambals hatten wir auch drei Stunden Zeit Shoppen
zu gehen. Ich habe mir natürlich erstmal einen Donut von Dunkin´ Coffee geholt. Zum Abschluss durften wir an diesem Abend die Diskothek "The Frog" besuchen.


Freitag:

Gleich nach dem Frühstück haben wir die Rückreise angetreten und sind gegen 11:00 Uhr wieder Zu hause angekommen.




 

 

 

 Hotel: 

Hotel Mont-Rosa
Paseo de las Rocas 13
08370 Calella, Spanien
Tel. 0034-937690508


 Essen: Wir haben mit Halbpension gebucht, also Frühstück und Abendessen. Zum Frühstück konnte man sich am Saft und Kaffee Automat kostenlos etwas holen. Das Brot und vorallem die Schokocroissants waren sehr lecker. Man konnte sich Butter, Schokocreme und Marmelade dazu holen. Die Marmelade konnte man auf jeden Fall essen, aber die Schokocreme war mir viel zu nussig. Zum Abendessen gab es immer verschiedene Auswahl an Gerichten, da ich aber Vegetarierin bin und an dem Gemüse oft Fleisch dran war wurde meine Auswahl beschränkt. Die Karotten und den Brokolli wo ich probiert habe, haben zu sehr wässrig geschmeckt. Deshalb ladeden meiste nur Kartoffeln auf meinem Teller. Aber das schlimmste war, dass man zum Abendessen immer Chlorwasser bekommen hat. Das hat wirklich ekelig geschmeckt.

Zimmer: Die Zimmer waren für ein 3 Sterne Hotel ganz okay. Es waren zwar überall die ein oder
anderen Schrammen in der Wand, welche auch noch frische gestrichen wurde. Was heißt, wenn man sich mit einem schwarzen Kleidungsstück gegen die Wand gelehnt war, wurde sie weiß. Aber nichts was man nicht wieder raus bekam. Leider funktionierten die Heizungen nicht. In der Nacht wurde es nämlich frisch in den Zimmern. Ich hatte das Glück auf ein Zimmer mit Meerblick und Balkon.

Pool: Trotz des etwas verschmutzten Wassers war der Pool sehr schön. Darin schwimmen gegangen bin ich allerdings nicht. Dazu bin ich an den Strand gegangen.

Personal: Das Personal war sehr freundlich und man konnte sich gut auf Deutsch und Englisch mit ihnen unterhalten. Meine Stufe kann nämlich kein Spanisch.


 

  Calella:

Strand: Calella war nicht mein erster Strand, aber der erste auf dem das laufen ohne Schuhe mit der Zeit sehr schmerzhaft wurde. Die Steine waren noch sehr groß und spitz, aber dafür war das Wasser umso klarer. Es gab sogar einen Leuchtturm den man besuchen konnte. Zudem habe ich eine Qualle gesehen, die aber schon tot war.






Schiffbus: Wie viel ein fahrt mit diesem Schiff kostet, weiß ich leider nicht. Dennoch bin ich froh, dass wir damit gefahren sind. Also tut es bei Gelegenheit einfach, wenn ihr nicht gerade Seekrank seid.

Cocktailbar - Bora Bora: Davor war ich logischerweiße noch nie in einer Cocktailbar, aber es war echt cool dort.  Der Service war nett und es kam Musik die man kannte. Natürlich Englische. Es gab sowohl drinnen, als auch draußen genügend Platz zum hinsitzen. Außerdem gab es eine Billardtisch und drei Fernsehr auf denen permanent etwas gezeigt wurde. Der Eintritt ist kostenlos und die Preise kann man zahlen. Zudem ist die Bar ca. 5 Minuten zu Fuß von dem Hotel Mont-Rosa entfernt.

Diskothek - The Frog: Auch mit Diskotheken kenne ich mich nicht wirklich aus, aber es war wirklich spaßig. Es ist zwar die kleinste Deutsche Disko in Calella, aber man hat auf jeden Fall seinen Spaß. Der Eintritt kostet hier 6 Euro, aber dafür bekommt man noch zwei Getränke nach Wunsch. Wie "Bora Bora" ist auch "The Frog" nicht weit von dem Hotel weg. Circa 3 Minuten Laufweg.



  Ausflüge:

Tossa de Mar: Die Altstadt ist wunderschön und auch der Strand ist groß und gemütlich. Auf jeden Falle eine Empfehlung wert.


Kloster Monserat: Von dem Kloster selbst habe ich nicht viel gesehen, aber wir sind mit dem Aufzug hoch in die Berge gefahren und dann dort wieder runter gewandert. Die Aussicht die man dort Geboten bekommt ist die Hinreise auf jeden Fall wert. Das runterwander hat ca. 45 Minuten in Anspruch genommen.



 


Freixenet: Wer kennt die Marke bitte nicht? Es war echt cool zu sehen wo diese berühmten Weine und Sekt entstehen. Die Führer konnten gut Deutsch und haben alles verständlich erklärt. Außerdem hat man am Schluss noch ein Traubensaft und Kekse bekommen. Die Lehrkräfte haben eine Sektprobe überreicht bekommen.






Camp Nou: Für Fußballer ist es doch ein Traum das größte Fußballstadion Europas zu besuchen. Aber auch für mich, obwohl ich keine krasse Fußballvernatikerin bin, hat sich der Besuch gelohnt. Man konnte unteranderem in die Umkleiden der Spieler, die Zuschauertribüne und den Platz der Spieler gehen. Es war wirklich Interessant.






 



La Sagrada Familia: Zwar haben wir nur von außen die Kathedrale betrachtet, aber sie ist ein echtes Kunstwerk. Mal kurz vorbeizuschauenlohnt sich.







 



Park Güell: Wenn man mal eine kleine Pause von der Stadtbesichtigung braucht, kann man sich super im Park Güell ausruhen. Es gibt genügend Platz zum hinsitzen, außerdem einen künstlichen Wasserfall und eine wunderschöne Aussicht. Zudem sind noch zwei Touristände in der nähe, wo man sich etwas zu essen und trinken kaufen kann.









Ramblas: Die perfekte Straße wenn man Shoppen gehen will. Dort findet man aber nicht nur Einkaufsläden sonder auch Coffeeshops usw.





Bewertung:



Alles in allem war es eine sehr schöne Abschlussfahrt. In der kurzen Zeit habe ich viel gesehen und erlebt. Besonders Barcelona war ein Highlight für mich.

23. Mai 2018

Verfolgt im Mondlicht von C. C. Hunter

Nach dem fiesen Cliffhänger von "Entführt in der Dämmerung", habe ich mir sofort den vierten Teil der Shadow Falls Camp Reihe geschnappt. Falls ihr aber den ersten, zweiten und dritten Teil nicht gelesen haben solltet, müsst ihr aufpassen, da sich Spoiler verstecken könnten!
Viel Spaß beim durchlesen!💙


• A L L G E M E I N E S •


Titel: Verfolgt im Mondlicht
Autorin: C. C. Hunter
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 560
Format: Taschenbuch (9,99 Euro)
ISBN: 9783841421562
Andere Bände der Reihe:

Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht
Geboren um Mitternacht - Band 1

Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen
Erwacht im Morgengrauen - Band 2

Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung
Entführt in der Dämmerung - Band 3

Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht
Erwählt in tiefster Nacht - Band 5

 

  • I N H A L T •

Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?
Als plötzlich ein Furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …

   

• M E I N E  M E I N U N G •


Dank dem Cliffhänger von Band 3 musste ich einfach weiterlesen. Leider hat mich das Buch etwas enttäuscht.
Wie auch in den vorherigen Teilen wird aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben. Damit kann ich mich nicht richtig anfreunden. Zwar weiß man immer was Sache ist, aber in die Gefühlswelt von Kylie kann man einfach nicht eindringen. Das finde ich echt schade, da sie ja zwischen Lucas und Derek steht und sie eigentlich ein richtiges Gefühlschaos haben müsste. Dies wird aber nur oberflächlich gezeigt.
Vieles wird außerdem in die Länge gezogen. Ein paar Stellen hätte man kürzen oder sogar auslassen können. Oder mehr Spannung einbauen können. Wobei einige Punkte auch Vorhersehbar waren. Andererseits könnte das Ende mich wieder begeistern. Es passieren nämlich auch unvorhersehbare Dinge und am Schluss wartet wieder ein gemeiner Cliffhänger auch einen.
Auch in diesem Band lernt man drei, vier neue Charakter kennen und die alten schließt man nur noch mehr ins Herz. Burnett und Derek sind eindeutig zwei meiner liebsten Personen. Mit Lucas werde ich nicht richtig warm. Dafür wird mir Della immer noch sympathischer.
Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil, dass Buch schnell durchzulesen. Selbst wenn es manchmal etwas langweilig war. 
Unbedingt noch zu erwähnen sind die tollen Kapitelgestaltungen. Ich bin echt verliebt. Die Cover wurden ja auch in allen anderen Bänden der Reihe in schwarz-weiß in die Kapitel gedruckt. Es ist einfach etwas besonderes wie die Geschichte von Kylie und ihren Freunden selbst. So macht das Lesen noch mehr Spaß.
Alles in einem muss ich aber zugeben, dass dies bisher der schlechteste Teil der Shadow Falls Camp Reihe war. Ich habe gehofft, dass mehr Rätsel gelöst werden und man nicht noch langer auf die Antworten warten muss. Das ermüdet einen nach einer gewissen Zeit.

 

 

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Leider der schlechteste Teil bisher. Ich hoffe, das Finale wird wieder Spannender!

🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

13. Mai 2018

Entführt in der Dämmerung von C. C. Hunter

Ob ich mich nach einem Jahr in Kylies Welt immer noch zurecht finde und wie mir der dritte Teil der SFC-Reihe generell gefällt, erfahrt ihr hier.
Aufgepasst, falls ihr den ersten und zweiten Band der Reihe noch nicht gelesen habt! Es könnten Spoiler versteckt sein, aber falls ihr die zwei Bücher gelesen habt, müsst ihr euch keine Sorgen machen.
Viel Spaß beim durchlesen!💚



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Entführt in der Dämmerung
Autorin: C. C. Hunter
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 544
Format: Taschenbuch (9,99 Euro)
ISBN: 9783596190478
Andere Bände der Reihe:


Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht
Geboren um Mitternacht - Band 1
Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
Erwacht im Morgengrauen - Band 2
Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht
Verfolgt im Mondlicht - Band 4
Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht
Erwählt in tiefster Nacht - Band 5



 

  • I N H A L T •


Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – 
dann wirst auch du deine Bestimmung finden!
 Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden?
Um sich vom Liebeschaos abzulenken, versucht Kylie einem Geist zu helfen, der sein Gedächtnis verloren hat und es nur schafft, immer wieder eine mysteriöse Nachricht zu wiederholen:
»Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben.«
Um diese Botschaft zu entschlüsseln, muss Kylie jedoch den sagenumwobenen, furchteinflößenden Friedhof von Shadow Falls betreten. Vielleicht kann sie dort endlich das Geheimnis ihrer Identität lösen – die ganz anders ist, als sie es sich je hätte vorstellen können.

 

   

• M E I N E  M E I N U N G •


Nach einiger Zeit wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Kylie weitergeht und habe deshalb nach dem dritten Band der Shadow Falls Camp Reihe gegriffen. Da etwa ein Jahr vergangen ist, seit ich den zweiten Teil gelesen habe, konnte ich mich an fast nichts mehr erinnern. Den Teil zu rereaden wollte ich aber nicht, weshalb ich mich einfach in Band drei gestürzt habe. Die ersten Seiten vielen mir wirklich ein bisschen schwer, aber spätestens ab Seite 40 wusste ich wieder was Sache ist. Was auch an den Wiederholungen zu dem zweiten Teil lag.
Dank dem flüssigen Schreibstil bin ich schnell durch das Buch gekommen. Auch der Reiz weiter zu lesen war immer da. Man will einfach endlich auf die ganzen Fragen Antworten haben.
Dennoch habe ich mir etwas mehr von allem gewünscht. Ein Tick mehr Spannung und Gefühle wären kein Fehler.
Es wird ja aus der Er-/ Sie-Perspektive geschrieben, aber manchmal denke ich mir, ob es nicht besser wäre aus Kylies Ich-Perspektive zu lesen. So würden auf jeden Fall mehr Gefühle vermittelt werden. Wobei das natürlich bei jedem anders ist. Ich bevorzuge jedoch die schreibweise aus der Ich-Perspektive.

Was auch noch zu erwähnen wäre, ist die tolle Kapitelgestaltung. Es sind wieder Schatten des Covers auf den Kapitelseiten gedruckt. Dies wirkt magisch und mysteriös, was perfekt zum Inhalt passt.
Besonders gefällt mir die Entwicklung der Charaktere. Miranda und Della. Holiday und Burnett. Derek und Lucas. Perry und Kylie. Alles wunderbare Charaktere die man im Laufe der Reihe liebgewinnt. Jeder einzelne hat seine Merkmale die man sich schnell merken kann um die verschiedenen Personen auseinanderzuhalten.
In den vorherigen Teilen konnte ich mich schon gut mit Kylie identifizieren und auch diesesmal erinnert sie mich oft an mich. Sie stellt Freunde und Familie über alles andere. Das macht sie in meinen Augen ausgesprochen sympathisch.
Lucas oder Derek? Ich weiß nicht woran es liegt, aber manchmal kommt mir Lucas etwas unhöflich und zu direkt rüber. Derek dagegen hat es mir wirklich angetan. Weshalb ich mich eher zu  #TeamDerek bekenne. Wie siehts bei euch aus? Wahrscheinlich bin ich mit meiner Meinung zu Lucas eher in der Unterzahl. Was mich aber nicht daran hindert, sofort den vierten Band zu schnappen. Das tue ich jetzt auch sofort.

 

 

 

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Eine gute Fortsetzung. Man bereut es nicht, die Reihe weiterzulesen , außer das man die nächsten Teile auch unbedingt noch kaufen möchte. Armer Geldbeutel...

🌟🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

7. Mai 2018

Die Wächter der Aristeia von Stephanie Drechsler

Die aller erste Rezension zu einer Zombieapokalypse könnt ihr nun auch auf meinem Blog finden. Aber vorab nochmal ein Dankeschön an die Autorin Stephanie Drechsler, welche mir ihr Buch als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Nun viel Spaß beim durchlesen!♡



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Die Wächer der Aristeia
Autorin: Stephanie Drechsler
Seitenzahl: 391
Format: Taschenbuch (12,99 Euro)
ISBN: 9783741286025
Andere Bände der Reihe:

Die Herrscher der Aristeia
Die Herrscher der Aristeia - Band 2




 

  • I N H A L T •



Zombieapokalypse. Auf der Flucht vor den lebenden Toten trifft Tara auf eine kleine Gruppe, die sich gerade auf den Weg machen will zu einer sicheren Fluchtstatte. Sie trifft dabei nicht nur auf Adrian, sondern merkt auch, welche Schwierigkeiten sie damit hat, ihren Platz in der neuen Welt zu finden. Als die Plane ihrer Freunde jedoch abermals scheitern und sie für eine noch viel größere Menschenmenge verantwortlich sind, beschließen sie gemeinsam einen sicheren Staat zu erbauen, in welchem sie wieder zur Normalität finden können. Das erweist sich als mehr als kompliziert, denn die Gründer stehen nicht nur vor unzähligen organisatorischen Problemen, sondern auch vor vielen philosophischen, moralischen Dilemmata. Es stellt sich nicht nur die Frage, wie sie Sicherheit vor den Toten garantieren und ausreichend Nahrung für ihr Volk finden können, sondern auch, wie sie gerecht herrschen und die Werte der Menschen im Kriegszustand erhalten können.

   

 

• M E I N E  M E I N U N G •


Da es das erste Buch von Stephanie Drechsler ist war ich zu Beginn etwas skeptisch. Am Anfang war die Geschichte auch etwas verwirrend. Aber ab Seite 30 bekam die Geschichte mehr Schwung und wurde verständlicher. Besonders zum Ende hin hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand nehmen. Dort musste ich auch ein paar Tränen zurückhalten. Auch an einigen anderen Stellen wurde ich sehr Emotional. Das passiert mir nicht oft.
Mit der Hauptperson Tara, konnte ich mich sofort identifizieren. Ich war ihr auch sehr oft einer Meinung, wie z.B. die Diskusion um das Fleisch essen. Zudem habe ich auch einen großen Bruder den ich sofort mit Devin vergleichen konnte. Auch wie sie Devin sieht und ihre Beziehung erinnert mich sofort an mich und meinen Bruder. Die anderen Charaktere habe ich auch sehr ans Herz geschlossen. Auch wenn es manchmal etwas verwirrend mit den vielen Personen war. Aber die meisten konnte man sich im Laufe der Geschichte merken.
Auch die kleine Liebesgeschichte zwischen Tara und Adrian hat mir sehr gut gefallen. Dennoch hat mir an manchen Stellen die Emotion etwas gefehlt.
Der Schreibstil war nicht so flüssig wie bei anderen Büchern, war aber dennoch sehr gut zu lesen.

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Trotz Anfänglicher Schwierigkeiten bin ich sehr beeindruckt und freue mich schon auf die nächsten Werke von Stephanie Drechsler.

🌟🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

5. Mai 2018

Mein Sommer auf dem Mond von Adriana Popescu

Weshalb es sich lohnt ein Sommer auf dem Mond zu verbring, verrate ich euch hier.
Außerdem nochmal danke an das Bloggerportal, welches mir das Buch als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt haben.
Viel Spaß beim durchlesen!💙



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Mein Sommer auf dem Mond
Autorin: Adriana Popescu
Verlag: Cbt
Seitenzahl: 398
Format: Taschenbuch (13,00 Euro)
ISBN: 978 3 570 31198 1



 

  • I N H A L T •


Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade ...
… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe ...

 

   

• M E I N E  M E I N U N G •


Das Cover konnte mich längst nicht so beeindrucken wie der Inhalt des Buches. Es war mein erstes Buch von Adriana Popescu und wird auch sicher nicht das letzte sein.
Fritzi, Basti, Sarah und Tim haben alle unterschiedliche Charakterzüge und Problem, aber dennoch finden sie zusammen. Sie helfen sich gegenseitig und zeigen das es sich zu kämpfen lohnt. Für seine Freunde und für sich selbst.
Ich bin ja jemand der nur schnell lies, wenn das Buch auch gut ist und ich habe "Mein Sommer auf dem Mond" innerhalb von vier Tagen gelesen. Für mich ist das recht gut. Das Buch hat mich richtig gefesselt, was nicht  nur an dem tollen Jugendlichen Schreibstil lag. Die Story - auch wenn ich mir etwas mehr Spannung gewünscht hätte - konnte mich mitreisen. Die vier erleben wunderschöne, aber auch traurige Momente zusammen. Man freut sich mit ihnen, aber Leidet auch mit ihnen. So wurden das ein oder andere Mal mein Augen feucht und am Schluss könnten sich auch ein paar Tränen aus meinen Augen befreien. Und wie ich so gern sage: Ein Buch, welches dir Tränen in die Augen treibt, ist ein gutes Buch. 
Außerdem finde ich es toll, dass vereinzelt von Harry Potter und Star Wars die Rede ist. Ich bin ja ein totales Star Wars Kind. 
Tim ist mir persönlich am sympathischsten da er die größte Entwicklung hintersich gebracht hat. Das macht die anderen Astronauten aber nicht weniger sympathisch. Alle vier habe ich in mein Herz geschlossen. Anders geht es gar nicht. Man muss sie einfach mögen.
Ich finde es ganz toll, dass die Autorin so viele wichtige Themen in nur einem Buch angesprochen hat. Es ist nicht leicht, wenn man psychisch Probleme hat (ja, ich rede aus Erfahrung) und die Gesellschaft einen dann noch mehr Steine in den Weg legen muss. Ein wirklich tolles Jugendbuch das ich Jung und alt Empfehlen kann!

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Die Autorin schafft es ein ernstes Thema wunderbar in eine Sommerlektüre für jung und alt zu verpacken. Auch wenn ich mir etwas mehr Spannung gewünscht habe, konnte ich mich nicht von den vieren losreißen. Selbst nach beenden des Buches nicht.

🌟🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

1. Mai 2018

Reckless von Cornelia Funke



Mein erstes Englisches Buch und gleich eins, welches in einer anderen Welt spielt?! Ob das gut geht, könnt ihr jetzt herausfinden.
Viel Spaß beim durchlesen!💚



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Reckless
Autorin: Cornelia Funke
Verlag: Chicken House
Seitenzahl: 344
Format: Taschenbuch (10,90 Euro)
ISBN: 9781908435606
Andere Bände der Reihe:
Bildergebnis für FERALESS  CORNELIA FUNKE
Fearless - Band 2 (Englisch)



 

  • I N H A L T •


 Englisch: The story of Jacob Reckless's desperate mission to save his younger brother, Will, from turning to stone in a twisted enchanted world on the other side of a mirror.

Deutsch: Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise …

 

   

• M E I N E  M E I N U N G •


Da ich das deutsche Buch vor zwei Jahren gelesen habe, konnte ich mich noch etwas an die Handlung erinnern und somit viel mir auch das Verständnis leichter. Ansonsten hätte ich wahrscheinlich vieles nicht auf Anhieb verstanden. Aber auch so musste ich den ein oder anderen Satz öfters lesen oder ein Wort Nachschlägen. Im großen und ganzen hat mir mein Vokabular aber ausgereicht (bin in der 10 Klasse einer Realschule). 
Die Deutsche Version habe ich zu meinen Top Bücher gezählt, aber diesmal kann ich ihm nichtmal vier Sterne geben. Ich weiß nicht woran es lag. Am Englische vielleicht oder mein Buchgeschmack hat sich über diese Zeit einfach krass verändert. An beiden Sachen wird es wohl liegen.
Jedenfalls habe ich relativ lange gebraucht das Buch zu lesen, was daran lag, das es eben auf einer anderen Sprache ist. Deshalb kam mir das ganze Buch auch sehr langatmig und Spannunglos vor. Zu Beginn war ich noch sehr motiviert, dennoch muss ich zugeben dass ich froh bin das Buch beendet zu haben. 
Allgemein finde ich es aber bemerkenswert was die Autorin sich alles für diese neue Welt -die Spiegelwelt- ausgedacht hat. Dafür ein großes Lob! 
Außerdem ist die Innengestaltung ein Traum. Diese ganzen Details in den Illustrationen sind einfach toll. Es ist auch so ähnlich gestaltet wie das Deutsche Buch. Wobei ich das Englische Cover um einiges schöner finde, aber es gibt noch mehr Cover der Engischen Ausgabe.

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Eine Märchenhafte Geschichte mit viel Liebe zu Details. Leider kann ich es nicht zu meinen Highlights zählen wie vor zwei Jahren die Deutsche Version. Als Starterbuch für die Englische Sprache kann ich es nicht empfehlen.

🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr das Deutsche Buch auf Lovelybooks besuchen!

15. April 2018

Feel Again von Mona Kasten



Nachdem mich "Trust Again" ganz überzeugen konnte, musste ich mich sofort in "Feel Again" stürzen. Was ich von dem Buch halte und warum, könnt ihr hier herausfinden. Falls ihr aber "Begin Again" und "Trust Again" noch nicht gelesen haben solltet, muss ich euch warnen, dass möglicherweise der ein oder andere Spoiler auf euch warte könnte!
Viel Spaß beim durchlesen!♥️



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Feel Again
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Lyx
Seitenzahl: 512
Format: Taschenbuch (12,00 Euro)
ISBN: 978 3 7363 0445 1
Andere Bände der Reihe:
Begin Again
Begin Again - Band 1
Trust Again
Trust Again - Band 2


 

  • I N H A L T •


Er sollte nur ein Projekt sein - 
Doch ihr Herz hat andere Pläne.
Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern - und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr ...

 

   

• M E I N E  M E I N U N G •


Von "Begin Again" zu "Trust Again" konnte ich eine deutliche Steigerung sehen, weshalb ich erhofft habe, dass "Feel Again" seine Vorgänger noch toppen kann. Leider wurde ich etwas enttäuscht.
Sawyer ist mal eine komplett andere Protagonisten wie es sie sonst gibt. Ich konnte mich zu einem großen Teil gut mit ihr identifizieren und hab sie auch schnell lieb gewonnen. Sogar noch besser als mit Dawn. Auch mit ihrer Fotografie ist sie mir sehr ähnlich. Mit Isaac hatte ich ein paar Probleme. Er ist ja ganz süß, aber und besonders am Anfang, ging er mir sehr auf die Nerven. Ich konnte mich einfach nicht richtig auf ihn einlassen. Vorallem die Beziehung zwischen den beiden kam mir sehr gestellt vor. Für mich passen sie einfach nicht zusammen. Mir wurde das Gefühl, dass sie glücklich zusammen sind einfach nicht vermittelt. Das hat mich schon sehr enttäuscht.
Trotzdem könnte ich mich nicht so einfach von dem Buch Losreisen, da es mich fest in seinen Bann gezogen hat. Wie auch schon bei den anderen Teilen flogen die Seiten nur so daher. Das lag nicht zu letzt an dem tollen Schreibstil. Die Handlung an sich war nämlich auch super. Tränen in die Augen könnte mir das Buch nicht. Nur an paar Stellen kribbelte meine Nase ein bisschen. Richtige Gefühle wie in dem Vorherigen Teil, konnte es bei mir nicht auslösen. Insgesamt bin ich aber richtig froh, dass ich die Bücher gelesen habe. Die Zeit bei Allie, Dawn, Sawyer und ihren Freunden hat mich super unterhalten und ich vermisse sie jetzt schon alle. Außerdem liebe ich die Playlist.

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Ein fünf-Sterne Buch konnte es leider nicht werden, da ich mit Isaac nicht ganz zurecht gekommen bin. Es war auch leider der schwächste Teil der Reihe, wie ich finde. Dennoch empfehle ich die Reihe jedem weiter, da ich die Zeit in Woodshill genossen habe.

🌟🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!